· 

Endspurt :-)

 

Hallo Ihr Lieben!

 

 

 

Jetzt haben wir doch tatsächlich schon Anfang Mai und die letzte Zeit war vermutlich die bisher merkwürdigste Zeit, die wir jemals so erlebt haben. Ich denke, da kann ich so ziemlich für uns alle sprechen, denn so eine Pandemie wie Corona erleben wir wohl alle zum ersten Mal. Ich bin gespannt, wie lange das alles noch so anhält. Eigentlich wollte ich Ende dieses Monats für ein verlängertes Wochenende nach Florenz fliegen, aber das ist nun leider erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben…

 

 

 

In den letzten Wochen und Monaten gab es wieder einiges für mich zu tun, aber zwischendurch habe ich trotzdem immer wieder ein wenig Zeit gefunden, an meinem Roman weiterzuschreiben. Und was soll ich sagen: er ist fast komplett fertig!!! J Es fehlt nur noch der letzte Feinschliff und das Korrekturlesen. Ich hoffe, dass er dann, nachdem ich mir ein Probeexemplar angesehen habe, endlich Anfang Juni erscheinen kann. Ich weiß, eigentlich hätte er schon lägst auf dem Markt sein sollen, aber wie das Leben so spielt, sind manche Dinge nur schwer planbar und da ich nicht nur irgendein Buch fertigstellen, sondern wieder etwas ganz Besonderes zaubern wollte, dauerte es eben seine Zeit…

 

Und jetzt, an diesem Punkt der Vollendung, muss ich sagen, dass es schon jedes Mal ein bisschen merkwürdig ist, wenn so eine Geschichte sich ihrem Ende zuneigt. Denn auch, wenn es natürlich ein tolles Gefühl ist, endlich wieder ein Buch abzuschließen, so ist damit auch immer ein bisschen ein Abschiedsschmerz verbunden. Die Charaktere, die einen über eine ganze Zeit lang begleitet haben, verschwinden in ihrer Geschichte und werden nicht weiter belebt. Dabei wäre es manchmal wirklich spannend, zu sehen, wie es nach einem „Happy End“ weitergeht… Diese Gedanken kann vermutlich nur jemand verstehen, der selber Geschichten schreibt ;-)

 

Auf jeden Fall hoffe ich, dass Euch diese zauberhafte Story genauso gut gefällt wie mir selbst J

 

Das Besondere ist, dass es in dem Buch einige sehr unterschiedliche Charaktere gibt, die Kapitelweise zu Wortkommen. So ist es für den Leser in der Regel leichter, sich in den jeweiligen Menschen hineinzuversetzen, wenn in der Ich-Form erzählt wird und er versteht zumeist besser die Beweggründe jeder einzelnen Figur. Also, haltet noch ein wenig durch, dann wisst Ihr, was ich meine ;-)

 

 

 

Ich gehe davon aus, dass Ihr recht bald wieder von mir hört J

 

Bis dahin bleibt gesund und startet gut in die neue Woche!!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0